Fast die Hälfte der MAP-Förderanträge für Holzfeuerungen

Das Marktanreizprogramm (MAP) für erneuerbare Wärme weist eine deutlich angestiegene Zahl bewilligter Förderanträge auf.

Ein Pellethaufen.
Quelle: Deutsches Pelletinstitut

Die Antragszahlen für die KfW-Programme sowie das Marktanreizprogramm (MAP) haben sich seit Jahresbeginn mit einer Steigerung von 150 Prozent zum Vorjahrszeitraum sehr positiv entwickelt. Von insgesamt rund 50.000 bewilligten Anträgen bis 15. Mai 2020 entfielen mit über 22.000 knapp die Hälfte auf Holzfeuerungen, und hier vor allem auf Pelletheizungen und wassergeführten Pelletkaminöfen. Auch beim Klimaschutzpotential liegen Holzfeuerungen mit jährlich zusätzlich knapp 245.000 t eingespartem CO2 deutlich vor anderen erneuerbaren Heizsystemen.1

1 Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Montag, 27.07.2020