Druckhaltung leicht gemacht mit dem "multicontrol cool MCC"

Die steigende Zahl von Klima- und kältetechnischen Anlagen hat Eder veranlasst, ein Produkt zu entwickeln, das speziell auf die Anforderungen dieser Systeme ausgerichtet ist.

Vorrangig müssen folgende physikalischen Aspekte berücksichtigt werden:

  • Temperaturunterschiede innerhalb des Systems
  • Temperaturschwankungen am Aufstellungsort
  • Kondensation

Die Druckhalteanlage
Quelle: Eder

Tiefsttemperaturen am Anschlusspunkt sind beim Expansionsautomaten "multicontrol cool MCC" serienmäßig bis -10°C möglich – bei höheren Anforderungen bietet der Heiztechnik-Spezialist aber auch individuelle Lösungen auf Anfrage.

Ihr ganz großes Plus:

  • Vom Pionier zur Nummer 1: 45 Jahre Erfahrung in der Expansionstechnik
  • Werkseigener Kundendienst für die Betreuung Ihrer Anlage – ein Produktleben lang
  • Rostfrei - unempfindlich bei Kondenswasser
  • Hocheffiziente Entgasungsleistung nach Henry-Absorptionsgesetz
  • Behälter aus korrosionsbeständigem, rostfreiem Edelstahl (bereits ab Werk für bauseitiges thermisches Isolieren vorbereitet)
  • 100 % österreichisches Produkt bei Material und Service

Zusätzlich zu den bereits bewährten "multicontrol cool MCC-S" gibt es auch die Doppelpumpensysteme "MAXI" (2x 100%) und "DUO" (2x 50%):

Das Doppelpumpensystem "MAXI" erweitert den Druckhalteautomat um eine zweite Pumpe, welche als Ausfallsreserve vorgesehen ist. Beide Pumpen sind für einen Ausdehnungsvolumenstrom von jeweils 100% ausgelegt.

Beim Doppelventilsystem "DUO" kann durch die zweite, parallel laufende Pumpe (2x 50%) und ein speziell dafür ausgelegtes Überströmventil ein größerer Ausdehnungsvolumenstrom erreicht werden. Außerdem sind passende Anschluss-Sets für die Expansionsgefäße "MCC-G" und "MCC-Z" als Zubehör lieferbar.

Weiterführende Informationen: https://www.edergruppe.at

Dienstag, 29.01.2019