Druckentwässerung

Nicht immer kann häusliches Abwasser einfach zur nächsten öffentlichen Kanalisation abfließen. Beispielsweise bei hoch liegendem Kanal oder in ungünstigem oder zersiedeltem Gelände kann die Druckentwässerung zur Abwasserentsorgung notwendig werden. Abwassertechnische Systeme, wie Pumpstationen mit Pumpen, die die notwendige Förderleistung erbringen, sammeln das Abwasser und befördern es per Druck bis zur nächsten Anschlussstelle der öffentlichen Kanalisation. Für die Druckentwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden sind die DIN EN 1671 und das Arbeitsblatt der DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V., DWA-A 116-2 Besondere Entwässerungsverfahren Teil 2: Druckentwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden“, besonders von Bedeutung.

Quelle: Pistohl, Wolfram;, Rechenauer, Christian; Scheuerer, Birgit (2013 – 8. Auflage): Handbuch der Gebäudetechnik: Planungsgrundlagen und Beispiele Band 1: Allgemeines, Sanitär, Elektro, Gas. Köln: Werner Verlag.

Tauchmotorpumpe zur Beförderung von Abwasser.
Quelle: KSB Aktiengesellschaft
Tauchmotorpumpe "Amarex KRT" von KSB zur Beförderung von Abwasser

Alle Fachlexikoneinträge anzeigen

Dienstag, 28.02.2017