Die Druckhalteanlage "picocontrol kompakt solo PCK-S"

Seit April 2018 gibt es im Hause Eder eine wichtige Neuheit: den "elko-mat EDER picocontrol kompakt solo PCK-S" für den kleinen Leistungsbereich.

"elko-mat eder" Druckhalteanlagen arbeiten nach dem Prinzip der Pumpendruckhaltung mit geschlossenen Expansionsgefäßen. "Multicontrol"-Geräte sind bestimmt zur Aufnahme des Ausdehnungsvolumens und zur Druckkonstanthaltung in geschlossenen Warmwasserheizungs-, Klima und Kühlanlagen nach EN12828.

Der "elko-mat EDER picocontrol" bietet Expansion und Tiefdruck-Entgasung und ist gebaut für den maximalen Betriebsdruck von 6 bar. Mengenkontrollierte Nachspeisung sowie Wasserenthärtung oder Vollentsalzung sind optional für das Gerät erhältlich. Verfügbarer Druckbereich: nutzbarer oberer Arbeitsdruck 1,0-4,0 bar

Eine Druckhalteanlage
Quelle: Eder

Ihr ganz großes Plus:

  • ausgereifte Technik entwickelt und gebaut in Österreich
  • kompakte Bauweise: platzsparend und montagefreundlich
  • ein all-inclusive Paket für den sicheren & nutzerfreundlichen Betrieb
  • Expansion & Druckhaltung nach dem "multicontrol"-Prinzip
  • inkl. Tiefdruckentgasung
  • mengenkontrollierte Nachspeisung und Wasserenthärtung optional
  • extrem leise durch geräuscharme Pumpe
  • standardmäßig mit zwei Meldekontakten (Störung/Warnung)
  • Verwendung von Bus- oder Webmodul

Super preiswerte Kompaktanlage auch mit niedrigerem Druck (3bar Sicherheitsventil). Der "PCK-S" ist eine Lösung für kleinere Leistungen bzw. Anlagen.

Die Einbaumöglichkeiten der Druckhalteanlage
Quelle: Eder

"picocontrol" Nachspeisemodul "PCF -1"

Das Nachspeisemodul "PCF-1" für die mengenkontrollierte Nachspeisung zum Ausgleich von fehlendem Anlagenmedium ist zum Einbau in Geräte der Serie "picocontrol PCK" vorgesehen. Es besteht aus zulaufseitigem Absperr- und Trennventil, Wasserzähler mit mechanischem Zählwerk und Gesamtmengenanzeige samt elektrischem Impulsausgang zur Weitergabe der nachgespeisten Menge, Nachspeisemagnetventil, ausgangsseitigem Rückschlagventil und Anschlussverschraubung sowie den elektrischen Verbindungsleitungen. Die Steuerung erfolgt vom "picocontrol"-Gerät aus. Das Modul ist nach den Baurichtlinien EN 12828 und der SWKI 93-1 gefertigt.

Ein Nachspeisemodul
Quelle: Eder

Weiterführende Informationen: https://www.edergruppe.at/

Dienstag, 12.03.2019