Das neue "ECOi" Mini-VRF-System von Panasonic

Das effizienteste Mini-VRF-System am Markt

Die neuen Mini-VRF-Geräte der Panasonic "ECOi"-Serie mit nur einem Ventilator können trotz äußerst kompakter Bauweise bis zu 12 Inneneinheiten versorgen.

Ein Mini-VRF-Gerät
Quelle: Panasonic
Die neuen Mini-VRF-Geräte der Panasonic "ECOi"-Serie glänzt mit EER-Werten bis 4,50.

Mit den Geräten lassen sich VRF-2-Leiter-Systeme mit einer Gesamtleitungslänge von 180 m realisieren. Das macht die Mini-"ECOi" zum flexibelsten Mini-VRF-System am Markt. Dabei sind die Anlagen nicht nur besonders leistungsstark, dank der Abmessungen von gerade einmal 996 x 980 x 370 mm (H x B x T) findet die Mini-"ECOi" praktisch überall Platz - sogar auf Mauervorsprüngen oder einem kleinen Balkon.

Auch in Sachen Effizienz setzen die Mini-"ECOi" mit EER-Werten bis 4,50 und COP-Werten bis 5,19 bei Nennbedingungen neue Standards und verweisen selbst Geräte mit zwei Ventilatoren auf ihre Plätze.

Möglich wurde die Effizienzsteigerung unter anderem durch den neuen Panasonic-Doppelrollkolbenverdichter. Dank präziser Invertersteuerung und eines großen Regelungsbereichs sorgt dieser vor allem im Teillastbereich für noch höhere Effizienz. Unterstützt wird dies zudem durch eine variable Verdampfungstemperatur, die ebenfalls in Abhängigkeit von der jeweiligen Laststufe gesteuert wird.

Der dreilagige Wärmetauscher erreicht stets eine optimale Wärmeübertragung. Dass die Wärme dann auch zuverlässig abtransportiert wird, garantiert ein speziell geformter, stromsparender Ventilator, der einen erhöhten externen statischen Druck von bis zu 35 Pa erzeugen kann. Abhängig von der Einbausituation lässt sich die Ventilatorpressung individuell einstellen.

Die Systeme sind für eine Leitungslänge von bis zu 50 m mit Kältemittel vorgefüllt. Dieses Plug-and-Play-Konzept reduziert nicht nur die Anschaffungskosten, sondern vereinfacht und beschleunigt auch die Installation, vor allem wenn man bedenkt, dass private und kommerzielle Anlagen in diesem Leistungsbereich selten Leitungslängen über 50 m benötigen.

Ein Mini-VRF-Gerät auf einem Balkon.
Quelle: Panasonic
Die Mini-"ECOi" findet praktisch überall Platz - sogar auf kleinen Balkons.

Trotz Fokussierung auf diesen Bereich lassen sich die Geräte flexibel einsetzen. Selbst bei längeren Rohrleitungen weisen die Systeme sehr geringe Leistungsverluste auf und können somit hohe Kühlleistungen zur Verfügung stellen. Für den Betrieb in geräuschsensibler Umgebung sind die "LE2"-Geräte mit einem vierstufigen Flüstermodus ausgerüstet, der den Schallpegel um bis zu 7 dB(A) reduziert. Ein Flüstermodus mit Leistungsvorrang erlaubt zudem einen leisen Betrieb ohne Leistungsverlust. Unabhängig vom Flüsterbetrieb gibt es die Möglichkeit, den "High-COP-Hocheffizienzmodus" zu wählen. Dieser wird einfach über die Service-Fernbedienung eingestellt und erlaubt eine Effizienzsteigerung von bis zu 5 %.

Für zusätzlichen Komfort ermöglichen die "LE2" Mini-VRF-Geräte eine Ausblastemperaturbegrenzung, sodass die eingestellte Ausblastemperatur nicht unterschritten wird. Insbesondere im Zusammenspiel mit RLT-Anlagen und Kanalgeräten vermeidet diese Funktion, dass die Luft zu stark heruntergekühlt wird.

Neben dem flexiblen Einsatz legten die Ingenieure von Panasonic auch großen Wert auf langlebige Geräte. So verbessert die von Panasonic entwickelte "Bluefin"-Antikorrosionsbeschichtung nicht nur die Effizienz der Geräte, sondern erhöht auch die Lebensdauer der Wärmeübertrager und garantiert stets eine hervorragende Wärmeübertragungsleistung.

Weiterführende Informationen: https://www.aircon.panasonic.de/

Dienstag, 13.02.2018