Inhaltsverzeichnis

Büro und Baustelle gut organisiert mit Software & Co

CRM-Software-, App- und Planersoftware-Lösungen gibt es viele und ständig werden es mehr - da ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Deshalb stellen wir hier eine Auswahl interessanter Neuheiten und praktischer Klassiker vor (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Hottgenroth: Energieeffiziente Sanierung mit der Software "Optimus Duo 3D"

Mit der Software "Optimus Duo 3D" von Hottgenroth lassen sich Heizsysteme im Gebäudebestand optimal und sicher nach Verfahren A und B hydraulisch abgleichen:

Zunächst werden alle relevanten Gebäude- und Anlagendaten vor Ort mit Aufnahme-Formularen erfasst. Die Datenaufnahme kann auch mobil über die "Optimus"-App erfolgen und direkt an die Software übergeben werden. Dann werden die überschlägigen Heizlasten der einzelnen Räume berechnet. Darauf aufbauend ermittelt die Anwendung die günstigsten Werte für Vorlauftemperatur sowie Pumpen- und Thermostatventileinstellungen des Heizsystems. Auf Basis dieser Daten kann der hydraulische Abgleich durchgeführt und nachgewiesen werden. Die Ergebnisse können – inklusive VdZ-Formulare – ausgedruckt und für KfW- und BAFA-Anträge zur Kreditvergabe genutzt werden.

Screenshot der Software
Quelle: Hottgenroth
Hydraulischer Abgleich leicht gemacht: Mit der Software "Optimus Duo 3D" von Hottgenroth.

Zusätzlich zur tabellarischen Datenaufnahme kann das Gebäude mit seinen Raumarten über das integrierte Modul "HottCAD" grafisch erfasst werden. Darüber hinaus ist es mit "Optimus Duo 3D" möglich, über den Sanierungsassistenten Vorlauftemperaturen und energetische Verbesserungen am Gebäude oder der Anlagentechnik zu berechnen.

KWP: Neue Schnittstelle zur "DATEV FiBu"

Die KWP Informationssysteme GmbH bietet als erster Hersteller für Handwerker-Software eine "DATEV FiBu"-Schnittstelle inklusive Belegbild an: die "DATEV Beleg2Buchung". Mit der Schnittstelle schließt der Hersteller eine Lücke zwischen Branchen-Software, mit deren Hilfe Handwerker ihre vorbereitende Buchhaltung selber erledigen können, und deren Steuerberater.

Neu ist der zu den elektronischen Buchungssätzen passende Quell-Beleg, der sich per Knopfdruck anzeigen lässt. Dafür werden aus dem vorgelagerten System "kwp-bnWin.net" die Buchungssätze der Ein- und Ausgangsrechnungen exportiert. Zu jedem Buchungssatz wird auch der elektronisch archivierte Beleg als PDF nachgelesen und zugeordnet. Buchungen und PDF-Dateien werden dann in einer Container-Datei zusammengefasst, vergleichbar dem klassischen Buchhaltungsordner.

Erklärende Grafik zur Software
Quelle: KWP
Mit "DATEV Beleg2Buchung" schließt KWP eine Lücke zwischen Branchen-Software, mit deren Hilfe Handwerker ihre vorbereitende Buchhaltung selber erledigen können, und deren Steuerberater.

Per "DATEV Unternehmen-Online" wird anschließend der elektronische "Buchhaltungsordner" ins DATEV Rechenzentrum GoBD-konform übertragen und archiviert. Der Steuerberater hat nun sofortigen und komfortablen Zugang zu den Daten. Per Knopfdruck kann er sich zu jeder Buchung sofort den Quell-Beleg anzeigen lassen.

pds: Handwerkersoftware für jeden Bedarf

pds bietet Handwerksbetrieben mit "pds Software" ein umfassendes, voll skalierbares Lösungsspektrum auf Basis moderner Web-Technologien. Die offene und plattformunabhängige Java-Architektur ermöglicht eine reibungslose Integration von Mehrwert-Diensten und eine zuverlässige Portabilität auf Mobilgeräte oder Web-Clients. Mobile Anwendungen für Monteure und Kundendienst gewährleisten hohen Komfort und Produktivität und sorgen für durchgängig digitale Prozesse von der Angebotserstellung bis zum Service.

Screenshot der Handwerkersoftware
Quelle: PDS
"pds Software": Die Handwerkersoftware bietet eine umfassende Lösung für handwerkliche und betriebswirtschaftliche Prozesse.

Die angebotenen Möglichkeiten sind vielfältig:

Mit "pds Vertragsmanagement" erhalten Handwerksbetriebe beispielsweise ein praktisches Instrument, um Verträge digital zu verwalten und Fristen zu überwachen.

Mit "pds Kasse" steht den Nutzern eine Kassenlösung zur Verfügung, mit der sich sämtliche Zahlungs- und Buchungsvorgänge abbilden lassen. Verkaufswaren samt Zahlungsabwicklung und Quittungsausstellung lassen sich so einfach erfassen.

"pds Material" bietet direkten Zugriff auf Bestellungen als Grundlage zur Erfassung von Wareneingängen. Die App ermöglicht eine unkomplizierte Aufnahme und Prüfung der Positionen und die Anlage von Bedarfsmeldungen, Bestellungen und Wareneingängen.

Rundum digitalisiert mit sykasoft

Mit der "sykasoft"-Software ist die Digitalisierung ganz praktisch im Alltag des Handwerksbetriebs angekommen: Telefonische Anfragen landen gleich in der EDV und können dort geparkt, mit Prioritäten versehen und an die zuständigen Mitarbeiter und Programmteile weitergeleitet werden.

Mit dem Terminplaner verwaltet man die Anfragen und Termine flexibel in Tages-, Wochen- oder Monatsansicht, visualisiert Standorte, plant Routen und hat Monteure und Werkzeuge im Blick.

Screenshot der
Quelle: Syka Soft
"sykasoft"-Software: Die Digitalisierung praktisch im Alltag des Handwerksbetriebs leben.

Statt in den Kundenordner schaut man ins Programm "Adressen" und ins KIS (Kundeninformationssystem), das alle Vorgänge und Umsatzzahlen zu Kunden übersichtlich zusammenstellt.

Das Programm "Kundendienst" (mit Datenbank der technischen Ausstattung und Fälligkeiten für Wartung und Service) übernimmt Fälligkeiten automatisch in den Terminplaner. Diese können dann als Auftragsvorgänge geplant sowie halb- oder vollautomatisch abgerechnet werden.

Via "Mobile Aufträge" per Webservice hat der Monteur unterwegs nicht nur die Aufträge griffbereit, sondern kann auch selbstständig neue Aufträge anlegen. Die digitale Erfassung von Arbeitszeiten ist in "Mobile Aufträge" integriert.

Danfoss: "Installer APP" berechnet Voreinstellwerte

Die neue "Installer APP" von Danfoss bietet Heizungsinstallateuren ein digitales Werkzeug für die Auslegung, Berechnung und Dokumentation.

Für eine schnelle Berechnung steht der "Quick Calculator" zur Verfügung. In wenigen Schritten wird das am Heizkörper befindliche Danfoss-Ventil oder -Thermostat ausgewählt und dann angegeben, ob ein Flach-, DIN- oder Badheizkörper vorliegt.

Die
Quelle: Danfoss
Die "Installer APP" von Danfoss bietet Heizungsinstallateuren ein digitales Werkzeug für Auslegung, Berechnung und Dokumentation von Heizungsanlagen.

Nachdem die Größe des Heizkörpers definiert ist, berechnet die "Installer APP" Wärmeabgabe sowie -durchfluss und bestimmt abschließend den Voreinstellwert für den hydraulischen Abgleich. Neu ist die alternative Option der Projektverwaltung, die Räume mit Heizkörpern anlegt und die Daten abspeichert. Nach Berechnung der Werte wird automatisch ein Bericht oder ein VdZ-Bestätigungsformular ausgefüllt. Die Dateien lassen sich dann direkt an einen Drucker senden.

Die App steht im Apple App Store oder Google Play Store zum kostenlosen Download für Smartphone und Tablet bereit und eignet sich für Bestandsanlagen mit keinen oder geringen energetischen Änderungen.

Donnerstag, 03.05.2018