Brandschutzlösung – der Randstreifen von herotec

Mit dem "tempusSTRIPE ROCK" Randstreifen komplettiert herotec seine gleichnamige Systemdämmung.

Das Foto zeigt den Randstreifen von herotec.
Quelle: herotec GmbH Flächenheizung, Ahlen
Konsequent bis ins Detail: Der nicht brennbare Randstreifen "tempusSTRIPE ROCK" komplettiert Fußbodenheizsysteme hinsichtlich der Brandschutzanforderungen.

Als Material wird jeweils ein mineralischer Werkstoff eingesetzt. Im Verbund lassen sich damit Untergründe für Fußbodenheizungen erstellen, die Brandschutz, Schallschutz und Wärmedämmung verbinden. Das Ahlener Unternehmen rüstet den Randstreifen mit einem Folienflansch aus und erfüllt so die Anforderungen nach DIN 18560.

Bei der Installation von Fußbodenheizungen ist es unerlässlich, Schallbrücken zwischen schwimmendem Estrich und aufgehenden Bauteilen zu vermeiden. Dies gelingt mit dem "tempusSTRIPE ROCK" Randstreifen. Er wird wie die "tempusROCK"-Elemente aus Mineralwolle gefertigt und benötigt daher keine Flammschutzadditive. Der Grundwerkstoff erfüllt die Anforderungen der Baustoffklasse A1.

Der aufgenähte Folienflansch ist 200 mm hoch und weist einseitig eine 80 mm breite Überlappung auf. Der überstehende Teil des Randstreifens incl. Naht wird nach der Verlegung des Oberbodens abgetrennt. Der 13 mm dicke Randstreifen steht in der Länge von 1.000 mm zur Verfügung. Die Höhe beträgt 150 mm. Damit kann der Fachhandwerker jede Bausituation sicher umsetzen.

Weiterführende Informationen: https://www.herotec.de/

Montag, 01.11.2021

Einloggen

Login / Benutzername ungültig oder nicht bestätigt

Passwort vergessen?

Registrieren

Sie haben noch kein Konto? Dann registrieren Sie sich jetzt kostenfrei!
Jetzt registrieren