Branchen-News zu Covid 19

"Der BDH begrüßt diese Bestätigung durch die Bundesregierung und dankt zugleich dem SHK-Fachhandwerk, aber auch den Werkskundendiensten der Hersteller, die durch ihren Einsatz zur Sicherung der kritischen Infrastrukturen maßgeblich beitragen", so BDH-Präsident Uwe Glock. "Ebenfalls hilft es bei der Bewältigung der drohenden wirtschaftlichen Krise, dass zumindest im ersten Quartal 2020 eine hohe Auslastung der Heizungsbranche gewährleistet werden konnte."

Der BDH sieht auch für die kommenden sicherlich schwierigen Wochen eine gute Chance, vergleichsweise positive wirtschaftliche Entwicklungen in der Heizungsbranche aufrecht erhalten zu können. Dieser vorsichtige Optimismus begründet sich auch in den attraktiven Förderinstrumenten, die die Bundesregierung zum 1. Januar 2020 im Rahmen des Klimaschutzpakets zur Verfügung gestellt hat. Als Risiko sieht der BDH Störungen der Lieferketten, z.B. mit den italienischen Schwesterunternehmen. Diese liefern im wesentlichen Komponenten für heiztechnische Systeme. Der Verband sieht dennoch positive Anzeichen für die italienische Industrie. Durch die sich derzeit abzeichnenden Maßnahmen der italienischen Regierung, könnte die Produktion langsam aber sicher wieder zugelassen werden.

"Nach der Corona-Krise bzw. den geplanten Lockerungen der Vorschriften im Zusammenhang mit der Corona-Krise könnte sich die deutsche Heizungsbranche als dynamische Konjunkturlokomotive erweisen", so BDH-Hauptgeschäftsführer Andreas Lücke. "Wir setzen im Sinne der Erhaltung der annähernd 500.000 Arbeitsplätze in unserer Branche weiterhin auf positive Signale aus der Politik, um die bisherige Dynamik in der Branche weiter zu unterstützen."

08. April

Remeha bietet Online-Gespräche mit Schulungsleitern

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern finden bei Remeha aktuell zwar keine Schulungen statt, aber die Marktpartner des Herstellers müssen trotzdem nicht auf professionelle Unterstützung verzichten. Ganz ohne Ansteckungsgefahr beantworten Schulungsleiter täglich alle technischen Fragen in einem Online-Gespräch. Die Experten aus Emsdetten stehen dabei live rund um die angebotenen Themen Produkte, Wartung und Technik zur Verfügung.

Folgende Kernpunkte werden an festen Tagen und folgenden Uhrzeiten angeboten:

  • Instandhaltung- u. Wartungstechniken: montags von 13.00 - 13.30 Uhr
  • Herausforderung Energiewende - Lösungen Marke Remeha: dienstags von 13.00 - 13.30 Uhr
  • Ace Control - Regelungstechnik - Menüstruktur und Bedienung: mittwochs von 13.00 - 13.30 Uhr
  • Calenta Ace - Anschluss- u. Einstellpläne: donnerstags von 13.00 - 13.30 Uhr
  • Ace Control - Regelungstechnik - elektrische Anschlüsse: freitags von 09.00 - 09.30 Uhr
  • Regelungstechnik - Fernbedienung über die eTwist App: 24. April und 19. Juni jeweils von 11.00 - 11.30 Uhr

Interessierte Teilnehmer können sich einfach online unter pro.remeha.de unter dem Menüpunkt Schulungen anmelden.

06. April

Gesichtsschilde aus dem 3-D-Drucker

Das Ansteckungsrisiko für die Beschäftigten im Gesundheits- und Pflegewesen muss minimiert werden. Daher hat der Künzelsauer Ventilatorenhersteller Ziehl-Abegg Gesichtsschilde gedruckt und an Landrat Dr. Matthias Neth überreicht

Die Erstellung der Schutzschilde lief schnell und unkompliziert: Der Träger wird gedruckt, die Sichtscheibe ist eine Folie für einen Tageslichtprojektor, ein handelsüblicher Locher stanzt die Öffnungen, und befestigt wird mit Gummibändern. "Einfach aber wirkungsvoll", freut sich auch Landrat Dr. Matthias Neth. Er wird die provisorischen Gesichtsschilde an die Hilfskräfte im Hohenlohekreis weitergeben.

02. April

Maßnahmen gegen Corona Pandemie: Grundfos-Stiftung spendet 1,64 Mio. Euro

An das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) und an UNICEF gehen jeweils rund 670.000 Euro. Der größte Teil der Gelder fließt in den Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus in Entwicklungsländern. Mehr Info dazu hier.

Freitag, 18.09.2020