Branchen-News zu Covid 19

"Nach der Corona-Krise bzw. den geplanten Lockerungen der Vorschriften im Zusammenhang mit der Corona-Krise könnte sich die deutsche Heizungsbranche als dynamische Konjunkturlokomotive erweisen", so BDH-Hauptgeschäftsführer Andreas Lücke. "Wir setzen im Sinne der Erhaltung der annähernd 500.000 Arbeitsplätze in unserer Branche weiterhin auf positive Signale aus der Politik, um die bisherige Dynamik in der Branche weiter zu unterstützen."

08. April

Remeha bietet Online-Gespräche mit Schulungsleitern

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern finden bei Remeha aktuell zwar keine Schulungen statt, aber die Marktpartner des Herstellers müssen trotzdem nicht auf professionelle Unterstützung verzichten. Ganz ohne Ansteckungsgefahr beantworten Schulungsleiter täglich alle technischen Fragen in einem Online-Gespräch. Die Experten aus Emsdetten stehen dabei live rund um die angebotenen Themen Produkte, Wartung und Technik zur Verfügung.

Folgende Kernpunkte werden an festen Tagen und folgenden Uhrzeiten angeboten:

  • Instandhaltung- u. Wartungstechniken: montags von 13.00 - 13.30 Uhr
  • Herausforderung Energiewende - Lösungen Marke Remeha: dienstags von 13.00 - 13.30 Uhr
  • Ace Control - Regelungstechnik - Menüstruktur und Bedienung: mittwochs von 13.00 - 13.30 Uhr
  • Calenta Ace - Anschluss- u. Einstellpläne: donnerstags von 13.00 - 13.30 Uhr
  • Ace Control - Regelungstechnik - elektrische Anschlüsse: freitags von 09.00 - 09.30 Uhr
  • Regelungstechnik - Fernbedienung über die eTwist App: 24. April und 19. Juni jeweils von 11.00 - 11.30 Uhr

Interessierte Teilnehmer können sich einfach online unter pro.remeha.de unter dem Menüpunkt Schulungen anmelden.

06. April

Gesichtsschilde aus dem 3-D-Drucker

Das Ansteckungsrisiko für die Beschäftigten im Gesundheits- und Pflegewesen muss minimiert werden. Daher hat der Künzelsauer Ventilatorenhersteller Ziehl-Abegg Gesichtsschilde gedruckt und an Landrat Dr. Matthias Neth überreicht

Die Erstellung der Schutzschilde lief schnell und unkompliziert: Der Träger wird gedruckt, die Sichtscheibe ist eine Folie für einen Tageslichtprojektor, ein handelsüblicher Locher stanzt die Öffnungen, und befestigt wird mit Gummibändern. "Einfach aber wirkungsvoll", freut sich auch Landrat Dr. Matthias Neth. Er wird die provisorischen Gesichtsschilde an die Hilfskräfte im Hohenlohekreis weitergeben.

02. April

Maßnahmen gegen Corona Pandemie: Grundfos-Stiftung spendet 1,64 Mio. Euro

An das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) und an UNICEF gehen jeweils rund 670.000 Euro. Der größte Teil der Gelder fließt in den Kampf gegen die Verbreitung des Corona-Virus in Entwicklungsländern. Mehr Info dazu hier.

Covid 19: Keine Übertragung über Trinkwasser

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) bezieht Stellung zur Übertragung von Corona über das Trinkwasser: "Trinkwasser in Deutschland ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel und erfüllt höchste Qualitätsstandards. Die Aufbereitung in Wasserwerken unterliegt den klaren Vorschriften der Trinkwasserverordnung, wodurch jederzeit gewährleistet wird, dass das Trinkwasser unbedenklich genutzt werden kann. Nach aktuellem wissenschaftlichen Kenntnisstand kann eine Verbreitung des Coronavirus über die Trinkwasserversorgung ausgeschlossen werden.“ Hier(LINK1) äußert sich das Umweltbundesamt UBA. Der DVGW informiert ausführlich hier zu Corona.

Dienstag, 07.07.2020