Aus dem Sauerland in die Welt

ecom GmbH mit einheitlichem Auftritt

Die rbr Messtechnik GmbH hat zum 1. Februar 2017 zur ecom GmbH umfirmiert. Die klare Zielsetzung dabei: sich einerseits eine einheitliche, starke Marke und Identität für die immer stärker in den Fokus rückenden internationalen Märkte zu schaffen und andererseits, den ohnehin bereits im Binnenmarkt durch die ecom-Messgeräte für die Abgasanalyse und Druckmessung bestens etablierten Markennamen für eine bessere Wahrnehmung des Herstellernamens zu nutzen.

Das 1985 gegründete Familienunternehmen mit Stammsitz in Iserlohn hat nach Angaben von Geschäftsführer Frank Binz - einem von drei Geschäftsführern - im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 9 Mio. Euro zu verzeichnen (2015: 8,38 Mio. Euro; 2014: 8,4 Mio. Euro). Rund 70 Prozent der Produktion gehen bereits heute in den Export, davon etwa 80 Prozent in die USA, nach Frankreich und in die Schweiz. In Deutschland beschäftigt das Familienunternehmen etwa 75 Mitarbeiter sowie jeweils 20 in den eigenen Vertriebsgesellschaften in den USA (ecom America) und Frankreich (ecom France). Hinzu kommen über 30 Distributoren. Zurzeit ist man in über 40 Ländern weltweit aktiv.

Die drei Geschäftsführer der ecom GmbH.
Quelle: Maischatz/HeizungsJournal
Eine junge Generation plant bei der ecom GmbH die internationale Zukunft: (v.l.n.r.) die drei Geschäftsführer Matthias Platte, Jennifer Binz, Frank Binz, Leiter Produktmanagement Stefan Reichardt und Alexandra Bramkamp, verantwortlich für die Marketingkoordination.

Mit der Umfirmierung wird jetzt ein weiterer aktiver Schritt bei der strategischen Ausrichtung auf die Internationalisierung getan. Für Kunden, Lieferanten sowie Partner ändert sich nichts und bisherige Verträge und Vereinbarungen behalten ihre Gültigkeit. "Mit der Umfirmierung setzen wir auf den hohen Wiedererkennungswert der Marke ecom und damit wollen wir es auch einfacher machen für unsere Kunden, unsere Lieferanten und alle, die mit uns zusammenarbeiten", so Matthias Platte, der als Geschäftsführer für alle kaufmännischen Bereiche verantwortlich zeichnet und seit dem September 2016 im Unternehmen ist. "Viele unserer Kunden kannten zwar das Produkt ecom, aber nicht die rbr Messtechnik GmbH - konnten auch gar keine Verbindung dazu herstellen", erläutert Matthias Platte weiter. Die vorgenommene Namensänderung soll in der Außenwirkung einen einheitliche Identität schaffen, gleichsam als erster Schritt in Richtung Zukunft. Geplant ist unter anderem die Mitarbeiterzahl in den nächsten Jahren kontinuierlich zu steigern, ein mit Augenmaß betriebenes gesundes Wachstum zu forcieren und sich noch breiter als bisher aufzustellen.

"Das bedeutet allerdings nicht, dass künftig etwa eine eigene Produktion in den USA geplant ist. Wir legen weiter Wert auf das 'Made in Germany' und lassen uns auch durch die derzeitige 'Trump Mania' nicht aufs Glatteis führen. Wir bleiben fest in der Region verankert", zeigt sich Platte überzeugt. Dazu passt, dass rund 95 Prozent aller in den Geräten verwendeten Bauteile aus Deutschland stammen und das bereits 2014 direkt neben dem jetzigen Firmensitz in Iserlohn ein Grundstück erworben wurde, das genügend Platz auch für die zukünftige Produktion bietet.

Einheitliches Design bietet Wiedererkennungswert

Im Rahmen des diesjährigen Messeauftritts auf der ISH in Frankfurt / M. (Halle 10.2, Stand B 48) wird auch das neue, einheitliche Design präsentiert, das sich künftig durch die komplette Produktpalette des Herstellers zieht.

Für das SHK-Handwerk wird unter anderem das "ecom CL2"-Kompaktmessgerät für die Abgasmessung vorgestellt. Mit gerade einmal 340 x 230 x 25 mm ist es nach Firmenangaben das kleinste "ecom"-Abgasanalysegerät mit integriertem Drucker. Selbstverständlich erleichtern auch bei dem im eigenen Aluminiumkoffer gesicherten Kompaktgerät die Longlife-Sensoren, die elektronisch überwachte Kondensatfalle, sowie die automatische CO-Abschaltung und Frischluftspülung (ohne Messunterbrechung) dem Techniker die Handhabung.

Ein Mann stellt das
Quelle: Maischatz/HeizungsJournal
Aufstellen, aufhängen, aufklappen, messen: Das kompakte "ecom CL2" im neuen Gerätedesign wird jeder Einsatzsituation gerecht.

Neben der messfertigen Ausstattung gehören umfangreiche Verbrauchsmaterialien (Druckerpapier, Filter) oder im Servicefall ein kostenloses Leihgerät mit zum Gesamtpaket. Die Lebensdauer wird auf mindestens 10 Jahre geschätzt. So lange garantiert der Hersteller auch die Nachkaufmöglichkeit von Ersatzteilen und Zubehör sowie kostenlose Software Updates für das Gerät.

Mit dem neuen "ecom J2KNpro" haben die Iserlohner zudem ein für den industriellen Einsatz konzipiertes 'High-End' Produkt im Rennen, das unterschiedliche Messmethoden vereint, mit denen gleichzeitig bis zu drei Gaskomponenten gemessen werden können.

Donnerstag, 09.03.2017