Auf Flüssiggas ist Verlass

Interview mit Thomas Landmann, Vertriebsdirektor von Primagas.

Mehrere Strudel aus Braun- und Schwarztönen.
Quelle: Dottie Lambertson / https://pixabay.com
Welche Anforderungen stellt das SHK-Fachhandwerk an den Flüssiggasversorger? Welche Aspekte in der Zusammenarbeit sind Heizungsbauern besonders wichtig?

Im Zuge der aktuellen Klimadiskussion gewinnt Flüssiggas als Energieträger gerade in ländlichen Regionen an Bedeutung. Ein guter Grund für Heizungsbauer, sich mit dieser Alternative zum Brennstoff Heizöl auseinanderzusetzen. Doch welche Anforderungen stellt das SHK-Fachhandwerk eigentlich an den Flüssiggasversorger? Und welche Aspekte in der Zusammenarbeit sind Heizungsbauern besonders wichtig? Das wollte Primagas wissen und hat beim TÜV Nord eine Umfrage unter Heizungsbauern in Auftrag gegeben. Über die Ergebnisse berichtet Thomas Landmann, Vertriebsdirektor von Primagas, im Interview mit dem HeizungsJournal.

Herr Landmann, was hat Sie dazu bewogen, die TÜV-Befragung in diesem Rahmen umzusetzen?

Flüssiggas als Alternative zu Öl wird noch wichtiger. Ein zentraler Grund ist sicherlich die Energiewende, die viele Menschen zum Nachdenken anregt. Umweltschonendere Brennstoffe werden immer gefragter – und dazu zählt Flüssiggas.

Für uns war das Anlass genug, einmal nachzufragen, worauf unsere wichtigsten Partner, die Heizungsbauer, bei der Kooperation besonderen Wert legen. Denn ihre Bedürfnisse stehen für uns seit Jahren im Mittelpunkt.

Ein Mann sitzt an einem Schreibtisch.
Quelle: Primagas
"Als erster Anbieter in Deutschland haben wir biogenes Flüssiggas auf den Markt gebracht. Unser Bio-LPG ist deutlich sauberer als fossile Brennstoffe. Es besteht aus Propan und entsteht als Nebenprodukt bei der Biodieselproduktion in Raffinerien", so Thomas Landmann, Vertriebsdirektor von Primagas.

Was ist Ihre wichtigste Erkenntnis?

99 Prozent1 der befragten Heizungsbauer würden Primagas einem Kollegen weiterempfehlen. Für uns ist das ein absoluter Topwert, der belegt, dass wir mit unserem umfangreichen Leistungsangebot für Fachhandwerker den richtigen Nerv treffen. Wir freuen uns riesig über dieses große Lob von Profis.

Gehen Sie gerne noch ein bisschen ins Detail. Welche Ergebnisse konnten Sie der TÜV-Befragung konkret entnehmen?

Die hohe Zufriedenheitsquote hat gleich mehrere Gründe: 98 Prozent1 der vom TÜV Befragten empfinden die Zusammenarbeit mit Primagas als reibungslos und sehen die drei größten Vorteile in der Professionalität und Kompetenz (19 Prozent2), der Beratungsqualität (16 Prozent2) und der Erfahrung, die das Unternehmen besitzt (13 Prozent2).

Innerhalb der Umfrage haben wir außerdem wissen wollen, warum sich Heizungsbauer für eine Zusammenarbeit mit Primagas entscheiden. Die Ergebnisse sind ebenfalls interessant: 26 Prozent2 gaben an, dass die Zusammenarbeit auf bestehenden beruflichen Kontakten basiert, für 21 Prozent2 der Befragten zählt vor allem die Professionalität, für 18 Prozent2 ist es ausschlaggebend, dass Primagas ein bekanntes Unternehmen auf dem Markt ist und 14 Prozent2 gaben an, dass sie der erste Kontakt mit Primagas bereits überzeugt hat.

Wie gelingt Ihnen das gute Miteinander mit Ihren Fachhandwerkspartnern?

Uns liegt sehr viel an einem vertrauensvollen Verhältnis. In der Zusammenarbeit versuchen wir, unseren Partnern ein umfangreiches Service-Angebot zusammenzustellen, das ihre Arbeit erleichtert, sie im stressigen Alltag entlastet und für echte Zeitersparnis sorgt. Unser Angebot reicht von persönlicher Beratung, Beantragung von Fördergeldern für unsere gemeinsamen Kunden über konfektionierte Montagepakete bis hin zu einem interessanten Schulungsangebot. In diesem Jahr führen wir wieder deutschlandweit unsere Schulungen zu den Technischen Regeln Flüssiggas, kurz TRF, mit den für Heizungsbauer relevanten Details. Sie sind eine wichtige Basis bei der Installation und dem Betrieb von Flüssiggas-Anlagen. Daher führen wir – in Kooperation mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) – in diesem Jahr bundesweit über 60 Fachschulungen durch. Die Teilnehmer erhalten ein offizielles Zertifikat des DVGW.

Darüber hinaus beraten wir seit dem vergangenen Jahr als erster Flüssiggasversorger überhaupt unsere Kunden aktiv mit einer Augmented Reality-App (AR-App). Mit einer realistischen 360-Grad-Ansicht des Gastanks in seiner Live-Umgebung ist die App für potentielle Kunden eine wertvolle Entscheidungshilfe. Sie visualisiert Typ, Größe, Farbe und ideale Position des Tanks, zeigt die Unterschiede zwischen der oberirdischen und unterirdischen Platzierung und ist in der Lage, Sicherheitsabstände zu bemessen und anzuzeigen. Die höhere Beratungsqualität bestätigen auch die Ergebnisse einer mehrmonatigen Testphase.

Weiterführende Informationen: https://www.primagas.de/

Donnerstag, 25.06.2020