"ATHE-Modul" – Die ideale Lösung für die Altbausanierung

Energieeffizient integriert in Boden, Wand und Decke

Das "ATHE-Therm Modul" kann mit einer Aufbauhöhe von nur 45 mm und dem geringen Flächengesamtgewicht von 65 kg/qm überzeugen und sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen über Boden, Wand und Decke eingesetzt werden.

Fußbodenheizungen sorgen, vor allem wenn sie mit Flächenheizungen an Wand und Decke kombiniert werden, für eine besonders angenehme Raumerwärmung. Eine innovative und energieeffiziente Lösung kommt nun von der ATHE-Therm Heizungstechnik GmbH. Das "ATHE-Modul" ist nicht nur flacher, leichter und flexibler als die meisten klassischen Systeme, sondern auch energieeffizienter im Betrieb.

Die "ATHE-Module" erfüllen alle Anforderungen, die besonders im Altbau wichtig sind: Die sehr geringe Bauhöhe der Module von nur 12 Millimetern minimiert die benötigte Aufbauhöhe, das geringe Flächengewicht des Aufbaus von nur 65 Kilogramm pro Quadratmeter sorgt für minimale statische Belastung - etwa bei alten Holzbalkendecken ein großer Vorteil.

Quelle: ATHE-Therm Heizungstechnik GmbH
Die "ATHE-Module" überzeugen mit ihrer Aufbauhöhe von nur 12 Millimetern.

Dazu kommt die modulare Bauweise, bei der die einzelnen Elemente vor Ort fest verschweißt werden, die das System sehr robust macht. Außerdem wird so eine besonders flexible Anpassung an örtliche Gegebenheiten ermöglicht. Die Module werden von der ATHE-Therm projektindividuell angefertigt, was kundenspezifisch optimale Lösungen und kurze Montagezeiten garantiert.

Das neue Flächenheizungssystem kann zudem helfen, die Energiekosten zu senken: Zum einen lässt sich dank des sehr engen Rohrabstandes innerhalb der Module die Wärme genau dort abgeben, wo sie am meisten gebraucht wird.

Zum anderen kann das Modul mit geringerem Energieeinsatz die gleiche Heizleistung erbringen wie klassische Fußbodenheizungen: Das Wasser strömt konstruktionsbedingt sehr gleichmäßig durch die Vierkantrohre, was zu einer optimierten Wärmeverteilung führt. Zugleich kann die Aufheizzeit stark verkürzt werden.

In immer mehr Objekten spielt das Thema der "sanften" Kühlung ohne Klimagerät eine Rolle. Die "ATHE-Module" lassen sich nicht nur zum Heizen, sondern auch zum Kühlen nutzen. Zugluft, plötzliche starke Kälte oder störende Geräusche wie bei einer Klimaanlage werden ebenso vermieden wie eine etwaige Staubverteilung. Die Kälte wird wie beim Heizen mit der Flächenheizung raum- oder flächengenau gesteuert. Zum Kühlen empfiehlt sich die Integration der Module in die Decke, da so der Raum effizient gekühlt werden kann.

Ein
Quelle: ATHE-Therm Heizungstechnik GmbH
Die "ATHE-Module" lassen sich auch zum Kühlen nutzen.

Innovative Estrichprodukte für die Bodenverlegung

Für die Verlegung der "ATHE-Module" als Fußbodenheizung bietet sich ein neuentwickelter Estrich des Herstellers an. Bei "ATHE-Öko-Quick" ersetzt ein ressourcenschonend und klimafreundlich hergestelltes Bindemittel zu 60 Prozent den sonst üblichen Portland-Zement. Dieser Estrich ist nicht nur ökologisch unbedenklich und benötigt weniger Wasser als üblich zur Herstellung, sondern kann darüber hinaus helfen, die CO2-Bilanz des Bauobjekts zu verbessern. Da beim Trocknungsprozess das Wasser schnell abgegeben wird, ist der "ATHE-Öko-Quick"-Estrich ausgesprochen hart und belastbar. Eine Belegung von allen Oberbelägen ist bereits nach nur fünf bis sieben Tagen ohne Aufheizen möglich.

Für die Kombination aus "ATHE-Modul" und "ATHE Öko-Quick" ergibt sich als Sonderlösung eine minimale Aufbauhöhe von nur 45mm, was dieses System für den Einsatz in fast jedem Umfeld prädestiniert.

Weiterführende Informationen: http://www.athe-therm.de/

Montag, 04.12.2017