Alternative zu Nachtspeicheröfen

Kohlenstoffbasierte Infrarotheizungen sind schnell installiert und für den Nutzer einfach in der Handhabung.

Matte einer
Quelle: FutureCarbon
"Carbo e-Now" ist mit einer kohlenstoffhaltigen Farbe beschichtet, in die über hauchdünne Kupferbänder Strom geleitet wird.

Alte Nachtspeicherheizungen werden meist durch neue ersetzt, weil der Umstieg auf Erdgasbrennwerttechnik, Wärmepumpe oder Öl mit einem hohen Installationsaufwand verbunden ist. Eine Alternative dazu sind moderne Infrarotheizungen, die auf Kohlenstoff-Technologie basieren. Wegen ihrer einfachen Handhabung und schnellen Reaktionszeit werden sie von immer mehr Hausbesitzern nachgefragt.

Elektrisch beheizbares Glasfaservlies

Zu den führenden Anbietern kohlenstoffbasierter Infrarotheizungen gehört die FutureCarbon GmbH. Unter dem Namen "Carbo e-Therm“ bietet der Heizungshersteller fünf hochmoderne Systeme made in Germany an. Dazu gehört auch das neue elektrisch beheizbare Glasfaservlies "Carbo e-Now". Es ist mit einer hochleitfähigen Kohlenstoffarbe beschichtet und eignet sich besonders gut, um alte Nachtspeicheröfen ohne großen Aufwand durch moderne Technik zu ersetzen.

Vorinstallierte Technik

Das Glasfaservlies zu installieren, dauert ohne Trocknungszeit nicht länger als zwei bis drei Stunden. Es kann mit handelsüblichem Gewebekleber an der Wand oder der Decke installiert werden. Die dafür nötige Technik ist auf dem 86 x 140 cm großen Gewebe bereits komplett vorinstalliert. Anschließend wird das Heizsystem mit Niedervolt-Verkabelung und besonders leisem Netzteil ans Stromnetz angeschlossen. Damit das Vlies nicht mehr sichtbar ist, wird es an den Rändern verspachtelt und überstrichen. Alternativ kann es auch im Verbund mit Sanierungsvlies verlegt werden.

Zwei Glasfaservliese
Quelle: FutureCarbon
Auf dem Glasfaservlies ist die komplette Technik zur Inbetriebnahme bereits vorinstalliert, sodass es innerhalb kürzester Zeit montiert ist.

Stromheizung 2.0

Warum das Glasfaservlies bei Bauherren und Sanierern so gut ankommt, zeigt ein Anwendungsbeispiel aus München. In der 60 m2 großen Mietswohnung von Denis Pokorny wurden zehn Jahre alte Nachtspeicheröfen gegen zehn "Carbo e-Now"-Heizflächen à 300 Watt ausgetauscht. In Küche, Schlafzimmer und Wohnzimmer wurden die elektrisch beheizbaren Glasfaservliese platzsparend an der Decke montiert.

Niedriger Heizstromverbrauch

Weil "Carbo e-Now", so wie auch die Nachtspeicheröfen, elektrisch betrieben wird, ließen sich die Infrarotheizungen ohne großen Aufwand bzw. Stemmarbeiten in der Mietwohnung nachrüsten. Der Heizstromverbrauch des jungen Paars ist seitdem deutlich gesunken. Grund ist die schnelle Reaktionszeit und die einfache Handhabung der modernen Infrarotheizungen. Innerhalb von wenigen Minuten haben die Heizflächen die Betriebstemperatur erreicht – ohne lange Vorlaufzeit.

Ein Schlafzimmer mit einem Bett.
Quelle: FutureCarbon
Für das Auge nicht zu erkennen: "Carbo e-Therm" Infrarotheizungen sind nach der Installation praktisch unsichtbar.

Wärme nach Bedarf

Für Denis Pokorny und seine Freundin bedeutet das mehr Flexibilität beim Heizen, denn die alten Nachtspeicheröfen heizten nachts auf und gaben tagsüber die gespeicherte Wärme ab. "Im Schlafzimmer war es deshalb oft wärmer als gewollt", so Pokorny. "Und tagsüber war es schwierig zu lüften, weil die Wärme dann zum Fenster verschwand und die Heizung erst nachts wieder nachproduzierte."

Nun regelt das Paar die Wärme in der Wohnung individuell und bedarfsgerecht über das programmierbare Thermostat der Heizung. "Wir brauchen eigentlich nur unsere Wunschtemperatur einstellen", erzählt der 27-Jährige. "Alles andere funktioniert automatisch." Die Fenster zu öffnen sei nun auch nichts mehr, worüber er nachdenken müsse. Weil die Strahlungswärme von "Carbo e-Now" nicht in erster Linie die Luft, sondern die Gegenstände im Raum erwärmt, kühlt die Wohnung nicht so schnell aus und die Luft ist weniger trocken.

Jetzt Fachpartner werden!

Die Nachfrage nach den innovativen Infrarotheizungen von FutureCarbon steigt kontinuierlich. Sie kommen nicht nur als Alternative zu Nachtspeicheröfen zum Einsatz, sondern zunehmend auch als Hauptheizung in Niedrigenergiehäusern und gut sanierten Altbauten. Handwerksbetriebe, die Fachpartner für "Carbo e-Therm" werden wollen, schult FutureCarbon ausführlich im Umgang mit allen Produkten und unterstützt sie bei Vertrieb und Marketing. Weitere Informationen unter carbo-e-therm.de/partner/werden/.

Montag, 16.12.2019