Alles im Blick

Alarmsystem "evohome Security" von Honeywell

Mit "evohome Security" präsentiert Honeywell ein neues funkgesteuertes Alarmsystem, das Sicherheit und Kontrolle bietet, egal wo die Nutzer sich befinden. Mit Hilfe der App "Total Connect Comfort International" (TCCI) werden ausgelöste Alarme und Fotos des Gebäudes direkt auf das Smartphone übertragen. Damit markiert das neue Alarmsystem einen weiteren Schritt des Haustechnik-Spezialisten in Richtung Smart Home.

Die bis zu 32 kabellosen Komponenten von "evohome Security" sind dank moderner 868 Mhz Funk-Technologie einfach – und damit kostengünstig – zu installieren. Sie decken unterschiedliche Bedürfnisse ab: von der Kamera-Überwachung über Zugangsbarrieren bis zum Melden von Gefahrenquellen und Notruf-Funktionen für ältere Menschen. Steigt der Bedarf an Funktionen, kann das System unkompliziert erweitert werden. Das schafft Planungssicherheit.

Alle Bestandteile von
Quelle: Honeywell
"evohome Security": Ob Funkbewegungsmelder, Glasbruch-Sensoren, Tür-/Fensterkontakte, CO- und Rauchmelder oder Panikschalter – sämtliche Alarmfunktionen der Honeywell-Alarmanlage lassen sich per App überwachen, aktivieren oder deaktivieren.

Mobiler Zugriff über das Smartphone

Herzstück der Alarmanlage ist die "evohome Security"-Zentrale: Das kompakte Gerät kommuniziert per Funk mit den Systemkomponenten. Ob Funkbewegungsmelder, Glasbruch-Sensoren, Tür-/Fensterkontakte, CO- und Rauchmelder oder Panikschalter – sämtliche Alarmfunktionen lassen sich über die TCCI-App überwachen, aktivieren oder deaktivieren. Wird ein Alarm ausgelöst, erhält der Nutzer eine Nachricht auf das Smartphone und kann sofort reagieren sowie den Anlass des Alarms überprüfen. Sendet ein Bewegungsmelder mit integrierter Kamera ein Signal aus, speichert das Sicherheitssystem Live-Bilddaten und der Hauseigentümer kann direkt drauf zugreifen. Ist alles in Ordnung, genügt ein Fingertipp und die Alarmanlage ist stumm.

Energiesparen und Sicherheit in einer App

Mit der TCCI-App, die seither nur das intelligente Heizsystem "evohome" steuerte, sind ab sofort die Bereiche Alarmsystem und Heizungsregelung verbunden: Wird beispielsweise die Alarmanlage scharf geschaltet, weil die Nutzer das Haus verlassen, kann über eine in der App hinterlegte Funktion auch automatisch die Heizung abgesenkt werden. Das System spart so komfortabel Energiekosten und ermöglicht ein sicheres Gefühl – egal wo die Bewohner sich befinden.

Intelligente Heizungsregelung mobil gesteuert: "evohome"

Mit der Smarthome Heizungssteuerung "evohome" kann komfortabel und bedarfsgerecht Energie gespart werden – bis zu 30 Prozent weniger Heizkosten sind möglich. Die per App bedienbare Einzelraumregelung kann die Wärme in zwölf Räumen oder Zonen intelligent und jeweils einzeln regeln. Über die App ist auch eine Anknüpfung des Heizsystems an den Dienst IFTTT möglich. Anwender können "evohome" so mit vielen verschiedenen Webanwendungen, von Wetterdiensten über Positionsbestimmungen bis hin zu Kalendern, verknüpfen.

Weiterführende Informationen: http://www.honeywell.de

Montag, 12.12.2016